Öffnung von Schule

http://www.ganztaegig-lernen.de/Thema%20des%20MonatsSchülerinnen und Schüler laufen in die Schule
(c) Shutterstock

Wenn manche Schulen heute noch wie uneinnehmbare Trutzburgen wirken, liegt das eher an den Gebäuden als an dem, was im Inneren passiert. Hier stehen die Türen von Ganztagsschulen meist weit offen. Die Lehrkräfte erarbeiten gemeinsam mit pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern anregende Angebote, externe Partner kommen in die Schule, aber bieten auch Lernmöglichkeiten an anderen Orten an. Fachkräfte aus Jugendhilfe, kulturellen Einrichtungen oder Sportvereinen sind Teil des Schullebens und bringen neue Ideen in die Ganztagsschule. Dieses Idealbild des ganzheitlichen Lernens kann jedoch nur schrittweise erreicht werden und der Weg dorthin ist nicht immer leicht: Manchmal fehlt es an genügend oder passenden Kooperationspartnern oder die Absprachen zwischen Schule und pädagogischen Personal gestalten sich schwierig. Hier sind wichtige Arbeitsfelder, an denen angesetzt werden muss, damit multiprofessionelle Teamarbeit gelingt.

Öffentlichkeitsarbeit in der Ganztagsschule

Öffentlichkeitsarbeit wird heutzutage von vielen Schulen intensiv genutzt, um in Kontakt mit Eltern, Partnern und Gemeinde oder Kommune zu treten. Mit der Schulwebseite kann über aktuelle Ereignisse, Termine oder das Schulprogramm informiert werden. Auf diese Weise erhalten Interessierte viele Informationen über die Schule, ihre Akteure und Aktivitäten, auch stellt sie Möglichkeiten zur Verfügung, um... weiterlesen

Bildung als Gemeinschaftsaufgabe

Bildung kann vor Ort besonders gut gelingen, wenn verantwortliche Akteure und Institutionen übergreifend zusammenarbeiten. Die Ganztagsschule dient dabei an vielen Orten als Netzwerkzentrum. Von ihr ausgehend entstehen Bildungslandschaften. Dies geht mit einem der leitenden Prinzipien heutiger Ganztagsschulen einher: die Vernetzung in die Gemeinde- und Städtestrukturen. weiterlesen

"In der Schule nur zu Gast ?!"

Ganztagsschulen werden vor allem in sozialen Brennpunkten manchmal zu einer „Rettungsinsel“ für Kinder, wenn sie die Entwicklungschancen der dort lebenden Heranwachsenden verbessern. Ganztagsschulen sind dann Zentren der Förderung, Lern- und Lebensräume. Pädagogen und außerschulische Partner ziehen an einem Strang und profitieren vom Miteinander. weiterlesen

 

Auch auf die Eltern kommt es an...

Die Ganztagsschule bietet Schülerinnen und Schülern ein "Mehr" an Lern- und Entfaltungsmöglichkeiten. Förderung und Lebensweltorientierung sind zentrale Merkmale von Ganztagsschulen und beschreiben die Grundhaltung dieser Schulform. Die Zusammenarbeit mit Eltern hat sich hierbei als Erfolgsbedingung herausgestellt, mit der ein erweitertes Lehrer- und vor allem Schulleitungshandeln verbunden ist. weiterlesen

Lernen an anderen Orten

Eine direkte Beschäftigung mit Dingen aus ihrer Umwelt bedeutet für Schülerinnen und Schüler einen unmittelbaren und bereichernden Zugang zum Lerngegenstand. Nicht die Auseinandersetzung mit dem fertigen Produkt oder das Auswendiglernen von Ergebnissen führt zum tiefgreifenden Verständnis, sondern die Aufnahme der Information über den visuellen, den auditiven und den haptischen Eingangskanal steigert die Verstehens- und Behaltensleistungen. weiterlesen

Besser lernen mit digitalen Medien

Digitale Medien heben die Schule aus den Angeln – könnte man meinen. Durch den unbegrenzten Zugang zu Wissen und neue Interaktionsmöglichkeiten verändern sich das Vorwissen und die Interessenslagen von Schülerinnen und Schülern. Mit diesen veränderten Ansprüchen kommen sie in die Schule. Wird Lernen nach bewährten Rezepten angeboten, scheinen diese immer weniger zu greifen. weiterlesen

Ganztagsschule gemeinsam gestalten

Ganztagsschule zu gestalten ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Der pädagogische Umgang mit mehr Zeit bedeutet auch einen größeren Teil der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen zu gestalten. Die besondere Herausforderung liegt darin, die sich verändernden Lebens- und Aufwachsbedingungen, wie zum Beispiel die Digitalisierung des Alltags, zu berücksichtigen. weiterlesen

Ganztagsschule: Weg in den Beruf

Wesentliches Ziel heutiger Schulen ist es, Schülerinnen und Schüler auf ein berufstätiges Leben vorzubereiten. Auch Ganztagsschulen folgen diesem gesellschaftlichen Anspruch, Schüler zur "Ausbildungsreife" zu führen. Der Übergang von Schule zum Beruf ist für alle Heranwachsende eine ungewisse Zeit und große Herausforderung. Die Potentiale der Ganztagsschule können für eine besondere Förderung der Berufsorientierung genutzt werden. weiterlesen

Zusammenarbeit in Ganztagsschulen gestalten

Ganztagsschulen sind ohne multiprofessionelle Teams nicht vorstellbar: Wenn Menschen aus verschiedenen pädagogischen und nicht pädagogischen Bereichen an einer Ganztagsschule zusammenarbeiten, bietet dies ein großes Potenzial für die Entwicklung der Qualität der Schule. weiterlesen

Öffnung von Schule, Kooperationen und Bildungslandschaften

„Bildungslandschaften“ gelten als Zauberformel, wenn es darum geht, Heranwachsende gut auf ihrem Weg von der Kita bis zum Beruf zu unterstützen und Kommunen zu einem neuen Profil zu verhelfen. Ganztagsschulen sind als kooperationserfahrene Schulen oft das Herzstück von Bildungslandschaften. weiterlesen

Gemeinsamer Unterricht: eine gute Aufgabe für pädagogische Teams

Mit der Aufgabe, Schule inklusiv zu gestalten, sind vor allem Ganztagsschulen konfrontiert. Die entsprechende Ausrichtung von Lernarrangements wird vor allem multiprofessionellen Kollegien zugetraut, die in der Ganztagsschule tätig sind. Sowohl auf inhaltlicher, organisatorischer als auch kooperativer Ebene werden Ideen entwickelt und im Schulalltag auf ihre Wirksamkeit hin beobachtet. weiterlesen