Monatsthema: Schulkultur und Demokratie in der Ganztagsschule

Ganztagsschule bietet als Lern- und Lebensort einen Rahmen, in dem Kinder zu Jugendlichen heranwachsen. Hier machen sie prägende Erfahrungen, basteln an der Identität und suchen nach Orientierung. In Ganztagsschule werden sie durch ihre Peers mit einer Vielfalt an Werten und Lebensformen konfrontiert. Mit ihren erweiterten Möglichkeiten bietet Ganztagsschule ein ideales Lernfeld, um konstruktiv mit Verschiedenheit umzugehen, Konflikte zu lösen, sich mit Respekt zu begegnen, also die Basis demokratischen Zusammenlebens zu legen. Ganztagsschule kann sich mehr Zeit dafür nehmen. Und sie hat starke Partner an ihrer Seite, die dabei unterstützen, auch neue Wege zu erproben - gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen. Im Monatsthema beschäftigen wir uns mit folgenden Fragen:

  • Lebendige Beteiligung 2.0: Was sind zeitgemäße, kind- und jugendgerechte Beteiligungsformen?
  • Diskriminierung entgegenwirken: Welche Strategien und Methoden sind erfolgreich?
  • Politische Bildung in allen „Räumen des Aufwachsens“ verankern: Wie kann das aussehen?
Fachtag "Kompetent in die Zukunft"

Unter dem Motto „Kompetent in die Zukunft – Mit kreativen und praxisnahen Methoden Jugendliche stärken“ lädt das Fachnetzwerk Schülerfirmen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung am 8. Dezember 2017 alle interessierten Menschen aus Schule, Hochschule, Initiativen und Verwaltung ein, Methoden und Ansätze aus der Entrepreneurship Education kennenzulernen und zu diskutieren. Wir wagen einen Ausblick in die Welt von morgen, diskutieren über das Potential verschiedener Ansätze der Entrepreneurship Education und erproben projektorientierte Methoden und Konzepte.

Beziehungsarbeit als Basis von Demokratie

Neben vielen wichtigen didaktischen, schulstrukturellen, infrastrukturellen Innovationen bietet Ganztagsschule eine zentrale Chance – ein Mehr an Zeit bedeutet auch ein Mehr an Zeit für pädagogische Beziehungen – ohne technischen, methodischen Aufwand. Eine tragfähige, anerkennende pädagogische Beziehung ist Basis für Lernen, Leben und vor allem demokratisches Zusammenleben. Von Bezugspersonen zu erfahren, dass man anerkannt, wertgeschätzt wird, erhöht die Chancen, das auch weiterzutragen und damit selbst für demokratisches Zusammenleben zu sorgen.