Gesundheit

Kind bearbeitet Metallstück mit Hammer
© DKJS/S. Kaya

Gesunde Abwechslung für die Ganztagsschule

Ganztagsschulen brauchen ein gesundes Lern- und Arbeitsklima. Nicht nur die Entspannungsphasen oder das Mittagsband, auch Lernen und Leisten selbst tragen dazu bei, dass sich Schülerinnen und Schüler und die Pädagogen wohl fühlen. Der Rhythmus zwischen Lernen und Auftanken, Spaß haben und sich anstrengen, ist die Basis für erfülltes Lernen. Räume, Regeln und Rituale sind dafür Gestaltungselemente.
Kinder bepflanzen ein Hochbeet
© Albert-Schweitzer-Schule Hannover

Zeit für Mensch, Tier und Pflanze

An der gebundenen Ganztagsgrundschule in Hannover nimmt man sich Zeit. Unterricht sowie fächerübergreifende Angebote finden rhythmisiert täglich von 8:00 bis 15:00 Uhr statt. Ein Element des Ganztags ist die Schiene „Zeit für…“, um das „Mehr“ an zur Verfügung stehender Zeit pädagogisch sinnvoll zu nutzen. Zentraler Unterrichtsinhalt ist die Übernahme von sozialer Verantwortung.
(c) DKJS / D. Ibovnik
© DKJS/D. Ibovnik

Schulentwicklungspreis Gute gesunde Schule

Anregungen für die Qualitätsentwicklung „Nur wenn Gesundheitsförderung in allen relevanten Dimensionen schulischen Lebens stattfindet, entsteht Schulqualität – wie auch umgekehrt Schulqualität eine unverzichtbare Voraussetzung für wirksame Gesundheitsförderung ist“, so begründet die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen ihre Initiative für den Schulentwicklungspreis Gute gesunde Schule . Orientiert an den Qualitätsbereichen des Preises, stellt sie eine Vielfalt von Arbeitshilfen und Weblinks zur Verfügung.
1
© DKJS/D. Ibovnik

Wenn es um das Essen geht ...

Eine ausgewogene Ernährung ist eine grundlegende Voraussetzung für die optimale körperliche und geistige Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen. Der Verpflegung in der Schule kommt daher eine bedeutende Rolle zu, besonders vor dem Hintergrund der steigenden Anzahl von Ganztagsschulen in Deutschland.
(c) DKJS / D. Ibovnik
© DKJS/D. Ibovnik

Gesundheitsbezogene Chancengleichheit

Eine ungünstige soziale Position in Verbindung mit Benachteiligung beeinträchtigt die körperliche und psychische Gesundheit der Betroffenen. Kinder und Jugendliche aus belasteten sozialen Milieus sind von gesundheitlichen Risikofaktoren betroffen. Ganztagsschulen bieten den Rahmen und die Ressourcen, hier für einen Ausgleich zu sorgen. Allerdings bedarf es dafür nachhaltiger Strategien auf allen Ebenen von Schule.

Qualitätsrahmen für schulische Gesundheitsförderung

Will eine Ganztagsschule Gesundheitsförderung fokussieren, dann kann der Qualitätsrahmen des Schweizer Kompetenzzentrums für Gesundheitsförderung dabei helfen, die Ausgangssituation zu bestimmen. Neben dem Einsatz zur schulinternen Evaluation eignet sich das Instrument zur Planung und konkreten Ausgestaltung gesundheitsfördernder Massnahmen. Zahlreiche Qualitätskriterien mit dazugehörigen Checklisten unterstützen die Analyse auf folgenden Ebenen: