Miteinander

Strategien gegen Hate-Speech
© Stefan Stefancik, unsplash

Strategien gegen Diskriminierung im Internet

In Sozialen Netzwerken, in den Kommentaren auf Internetseiten, in Foren herrscht mitunter ein rauer Ton. Geschützt durch die Anonymität verbreiten sich leicht auch abwertende, diffamierende Meinungen. Das länderübergreifende Kompetenzzentrum für Jugendschutz im Internet, Jugendschutz.net, hat untersucht, wie schnell Plattformen auf Beschwerden reagieren und ob sie die gemeldeten Beiträge löschen.
(c) DKJS/ D. Ibovnik
© DKJS/D. Ibovnik

Beziehungen von Lehrkräften in der Ganztagsschule

Lehrkräfte stehen im Zentrum der Beziehungen in Schulen. Sie sind die entscheidenden Partner für die Schülerinnen und Schüler im Unterricht. Und sie sind verantwortlich für die Gestaltung des Unterrichts, die Atmosphäre sowie die Notengebung. Hieraus resultiert, wie wohl sich Kinder und Jugendliche in der Schule und besonders im Unterricht fühlen. Anerkennung und Sicherheit führen zu einer entspannten Lernatmosphäre.
Auch der Schüler muss sich ändern
© DKJS/ D. Ibovnik

Soziales Lernen = Ganztagsschule

Mit der Ganztagsschule gewinnt das Miteinander in Schulen an Bedeutung. Die Schülerinnen und Schüler sind in langen Pausen, beim kooperativen Lernen, in Arbeitsgemeinschaften und beim Mittagessen zusammen. Sie begegnen sich dabei in unterschiedlichen Gruppierungen und zu verschiedenen Anlässen: zum Arbeiten, zum Entspannen, zum Kommunizieren. Die Ganztagsschule wird damit zum zentralen Ort sozialen Lernens.
Jugendlicher zeigt Kind das Spielen auf einem Kontrabaß

Peer-Beziehungen in der Ganztagsschule

Informelle Bildungsprozesse, so wie sie im Umgang mit Gleichaltrigen oder auch in der Familie entstehen, sind essentiell für den schulischen Bildungserfolg, denn an dieses Wissen kann die Unterrichtsdidaktik anknüpfen. Und sie sind wichtig für den Aufbau von sozialen Kompetenzen. Gleichaltrige Freundinnen und Freunde spielen im späten Kindes- und im Jugendalter eine zunehmend wichtigere Rolle und beeinflussen das Verhalten der Heranwachsenden.
(c) DKJS / D. Ibovnik
© DKJS/D. Ibovnik

Konfliktlotsen

Während Tätlichkeiten, Drohungen oder Beleidigungen laut dem aktuellen Bericht zur „Gewaltprävention und Krisenintervention an Berliner Schulen" immer häufiger vorkommen, geht die Anzahl schwerer Delikte eher zurück.
(c) DKJS / D. Ibovnik
© DKJS/D. Ibovnik

Cyber-Mobbing in der Ganztagsschule

Schülerinnen und Schüler wachsen heute in einer hoch technologisierten Lebenswelt auf. Sie nutzen zunehmend eigene Informations- und Kommunikationsmittel, nicht mehr nur solche, die der ganzen Familie zur Verfügung stehen. Durch WLAN und Smartphones können sie im Prinzip ständig - auch unbeaufsichtigt - online sein. So verwundert es nicht, dass auch das Mobbing sich verstärkt ins Netz verlagert.
1
© DKJS/D. Ibovnik

Kinderschutz macht Ganztagsschule

Situationen, in denen das Wohl von Kindern gefährdet ist, entstehen nicht von heute auf morgen. Sie sind häufig das Ergebnis immer drängender werdender Überforderungen von Familien. Probleme, wie zum Beispiel Arbeitslosigkeit, Armut oder soziale Isolation gehören immer häufiger – zumindest zeitweise – zum Erfahrungshorizont von Familien.