Lehr- und Lernformen

Materialschrank in einem Klassenraum

Wege individualisierten Lernens: Lernlandkarten

Lernen soll Spaß machen. Mittels einer Lernlandkarte wird selbst Mathematik zu einem Abenteuer, vorausgesetzt, es gibt eine spannende Lernlandkarte, mit der es sich lohnt, neue Lernziele zu erobern. Die Lernlandkarte beruht auf dem Prinzip der Visualisierung eines Lernverlaufs. Den legen die Schülerinnen und Schüler selbst fest. Die Lernziele werden den Schülern auf kleinen Zetteln übergeben, und diese planen dann den Lernverlauf.
(c) DKJS / D. Ibovnik
© DKJS/D. Ibovnik

Selbständiges Lernen als Qualitätsmerkmal

Die Motivation bei Kindern und Jugendlichen ist höher, wenn die Fragen in der Schule ihre Fragen sind, auf die sie Antworten suchen. Und dafür brauchen sie – so sehen es auch die Hirnforscher - das selbständige Lernen. Es stellt einen wichtigen Indikator dar, ob schulische Bildungsprozesse erfolgreich wirken. Und ohne selbständiges Lernen würde die Voraussetzung für individualisiertes Lernen fehlen, das an der Ganztagsschule - ob bei Projektunterricht, Lernwerkstatt, Wochenplan oder beim Lernen mit Kompetenzrastern - eine zentrale Rolle spielt.
1
© DKJS/ D. Ibovnik

Vielfalt ermöglichen

Kinder sehen das meist ganz klar: Es ist nicht gerecht, wenn nicht alle mitmachen dürfen. Was vom Spielplatz her jeder kennt, spielt auch im Bildungssystem eine zunehmend größere Rolle - spätestens seit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention 2009. Die Diskussion um Inklusion wird seitdem unter verschiedenen Gesichtspunkten geführt: ethisch, finanziell, organisatorisch, juristisch, mal mehr sachlich, mal eher emotional. Häufig wird befürchtet, dass gute Schüler in ihrer Entwicklung gebremst oder Schüler mit Förderbedarf nicht ausreichend unterstützt werden.
Eröffnung des Transferforums 2013
© DKJS/Ulrike Reinker

Transferforum 2013 "Von Hausaufgaben zu individuellen Lernzeiten"

Hausaufgaben sind ein traditionelles Bindeglied zwischen Schule und Elternhaus und gleichzeitig Streitthema und Belastung für Familien und Kinder. Individuelle Förderung und individuelle Lernzeiten spielen im aktuellen bildungspolitischen Diskurs eine besondere Rolle. Ganztagsschulen bieten hierfür einen geeigneten Rahmen mit unterschiedlicher Praxis.

Hausaufgaben an Ganztagsschulen?

Ganztagsschule und Hausaufgaben - ist das machbar? Wenn Schülerinnen und Schüler den ganzen Tag in der Schule verbringen, ist es für sie dann überhaupt noch zumutbar, zu Hause weiter zu lernen? Eine Begleitung und Betreuung bei Hausaufgaben innerhalb der Ganztagsschule entlastet Familien und trägt auch zu einer erhöhten Akzeptanz dieser Schulform bei.