3 Fragen an die Serviceagentur "Ganztägig lernen" Bremen

logo der sag bremen

Die Länderteams und Serviceagenturen Ganztägig lernen stehen den Ganztagsschule vor Ort in den Bundesländern als Ansprechpartner zur Seite. Die multiprofessionellen Teams unterstützen mit ihrem pädagogischen und länderspezifischen Know-how Schulen dabei, gute Ganztagsschulen zu werden beziehungsweise die Qualität ihrer Angebote weiter zu entwickeln. Dafür nehmen sie den individuellen Entwicklungsbedarf der Schulen in ihrem Land auf und bieten passgenaue lokale und regionale Beratungs- und Fortbildungsangebote. Sie initiieren Netzwerke, in denen Schulen sich über ihre Erfahrungen austauschen und gemeinsam an ihrer Weiterentwicklung arbeiten.

In diesem Format stellen wir Ihnen kurz die Arbeit unserer Serviceagenturen und Länderteams vor. Den Anfang macht dabei eines der ältesten Serviceagenturen: 

Serviceagentur Ganztägig lernen Bremen - wer seid ihr?

Mein Name ist Angelika Wunsch. Ich leite seit 2013 die Serviceagentur Ganztägig lernen Bremen. Zu dem Team gehören auch Silke Zimmermann, Schulleiterin einer Bremer Ganztagsgrundschule und Eva Gerritzen, Lehrerin an einer Ganztagsoberschule.

Woran arbeitet ihr aktuell?

Wir beraten Schulen (Halbtagsschulen auf dem Weg zum Ganztag oder Ganztagsschulen mit ihren spezifischen Fragestellungen).
Wir begleiten Ganztagsschulen in Schulentwicklungsprozessen und veranstalten Fortbildungen zu ganztagsspezifischen Themen.
Wir organisieren Veranstaltungen und Netzwerke für Anregungen und Austausch.

Über 50 % der Bremer Schulen sind Ganztagsschulen. Der Bedarf liegt bei weitem höher.

Was sind die Schwerpunkte eurer Arbeit?

  • Die bundesweite Vernetzung mit den anderen Serviceagenturen/Länderteams zum Thema Ganztag.
     
  • Die Weiterführung des Referenzschulnetzwerks für Ganztagsgrund- und -oberschulen zur Qualitätsentwicklung in Bremen und Bremerhaven.
     
  • Die Modulreihe Multiprofessionalität

    Unter folgendem Link finden Sie einen Film über unsere Modulreihe:
    http://www.bremen.ganztaegig-lernen.de/Projekte/von-anfang-gemeinsam
     
  • Dabei steht die Vorbereitung auf das Thema multiprofessionelle Zusammenarbeit an Ganztagsschulen im Vordergrund. Gemeinsam mit der Universität, der Hochschule und den Fachhochschulen Bremen bieten wir eine Modulreihe an. Hierbei lernen Fachschülerinnen und Fachschüler der Sozialpädagogik, Studierende der Sozialen Arbeit und Lehramtsstudierende gemeinsam in den Modulen, hospitieren in gemischten Teams an Ganztagsschulen und erhalten schon während ihrer Ausbildung bzw. ihres Studiums Einblicke in die multiprofessionelle Teamarbeit.
     
  • Wir unterstützen Schulen in enger Zusammenarbeit mit der Abteilung Liegenschaften in der „Workshop-phase 0“ – parallel zu den baulichen Vorhaben   –  auf der inhaltlich pädagogischen Ebene.
Die Schwerpunkte der Serviceagentur "Ganztägig lernen" Bremen
© Serviceagentur "Ganztägig lernen" Bremen
(Vergrößern)

Perspektivisch werden wir den Fokus in Veranstaltungen auf die Beziehungsqualitäten an Ganztagsschulen legen und uns mit der Frage beschäftigen:  Was muss in den stattfindenden Interaktionsprozessen besonders im Ganztag in den Blick genommen werden?

Was ist das Besondere eurer Serviceagentur?

Bremen ist eines der kleinsten Bundesländer Deutschlands – sodass wir die meisten Ganztagsschulen in unserem Bundesland persönlich kennen.

Eine sehr wichtige Grundlage für unsere Arbeit ist außerdem der konstante Austausch mit der senatorischen Behörde (Ganztag / Schulaufsichten / Liegenschaften) und die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen im Landesinstitut für Schule, insbesondere mit der Agentur für Schulentwicklung.

Ansprechperson:
Angelika Wunsch, E-Mail: angelika.wunsch@lis.bremen.de;  Tel: 0421-361-18160; www.bremen.ganztaegig-lernen.de