Team-Schule – Professionelle Lerngemeinschaften an der Freiherr-vom-Stein-Schule Neumünster

Team-Schule – Professionelle Lerngemeinschaften an der Freiherr-vom-Stein-Schule
(c) P. Chiussi/ DKJS
Daten und Fakten
Schulform: Gemeinschaftsschule ohne Oberstufe (Klassenstufe 5-10)
Ganztagsschulform: offen Schülerinnen und Schüler: 585 Lehrerinnen und Lehrer: 45
Weiteres päd. Personal: 3

An der Preisträgerschule des Deutschen Schulpreis 2016 lernen nicht nur die Schülerinnen und Schüler, auch das Kollegium versteht sich als Lerngemeinschaft – als professionelle Lerngemeinschaft. Gemeinsame Unterrichtsentwicklung und Personalentwicklung bilden hier die tragenden Säulen der lernenden Organisation Schule. Durch das Ermöglichen und die Förderung des Lernens aller Beteiligten entwickelt sich auch die Schule selbst kontinuierlich weiter. Basis dessen sind klare Teamstrukturen, Reflexion, Zusammenarbeit und gemeinsam geteilte Regeln und Verantwortlichkeiten.

 

Lernen durch Lehren

Der gesamte Fachunterricht findet an der Gemeinschaftsschule in fünfwöchigen fächerübergreifenden und -verbindenden Projekten statt. Teams aus Lehrkräften entwickeln, planen und führen den Unterricht gemeinsam durch. Hinzu kommt die abschließende Evaluation.

Zur Auswahl stehen hierfür sieben Oberthemen, wie Medien, Ernährung oder typisch Junge – typisch Mädchen, die in einem festgelegten Turnus in jedem Schuljahr behandelt werden. In einer ersten gemeinsamen Teamsitzung mit allen Lehrkräften sämtlicher Fächer der Schule wird zu einem dieser Themenfelder ein Brainstorming durchgeführt. Ziel ist es, drei Unterthemen zu extrahieren, zu denen die Schülerinnen und Schüler arbeiten werden.

Zu den gewählten Unterthemen tauschen sich in einer nächsten Sitzung die Fachteams aller beteiligten Fächer untereinander aus und ordnen ihre jeweiligen Fachinhalte den Unterthemen zu. In der Unterstufe sind die Fächer Deutsch, Mathe, Englisch, Natur- und Gesellschaftswissenschaften, in der Mittelstufe kommen noch Verbraucherbildung und WiPo (Wirtschaft und Politik) hinzu, beteiligt. Aufgabe der Fachteams ist es, Lernumgebungen zu den drei Themen zu erstellen. Jedes Teammitglied erhält einen festen Auftrag: Advance Organizer, Kompetenzraster und Lernmaterial müssen konzipiert und erstellt werden. Parallel zur analogen Materialerstellung arbeitet das Team auch an der Digitalisierung des Materials, um den Schülerinnen und Schülern die Inhalte auch als digitale Lernumgebung zur Verfügung zu stellen.

Im Anschluss an die fünfwöchige Projekteinheit, die wiederum im Team durchgeführt wird, wird das Material evaluiert und für den nächsten Durchlauf im kommenden Schuljahr archiviert.

 

Teams entwickeln Schule

Die gemeinsame Planung und Durchführung fächerübergreifender Unterrichtseinheiten führt zu einer De-Privatisierung der Praxis. Unterrichten ist hier eine persönliche, aber keine Privatangelegenheit. Jede Lehrerin und jeder Lehrer bringt die individuellen Kompetenzen in den Unterricht mit ein. Gleichzeitig wird die Rolle professionalisiert, unterrichtet wird gemeinsam nach geteilten Vorüberlegungen und Standards, die Verantwortung wird geteilt. 

Zudem verschiebt sich der Fokus auf das Lernen der Schülerinnen und Schüler. Vorrang hat das Lernen nicht das Lehren. Das setzt eine gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit auf Seiten der Lehrkräfte voraus und eine kritische Auseinandersetzung mit dem gemeinsamen Tun. Gemeinsame Reflexion und Evaluation der Unterrichtseinheiten und die daran anknüpfende Weiterentwicklung pädagogischer Standards der Schule sind der Motor der Unterrichts-, Personal- und Qualitätsentwicklung der Freiherr-vom-Stein-Schule.

 

Adresse
Schillerstr. 24, 24536 Neumünster
info@steinschule-nms.de

Material zum Download
Workshop Ganztagsschule