Schulprofil Medienbildung – Die Ernst-Reuter-Gemeinschaftsschule Karlsruhe

Medienbildung - Schüler am Lernen mit PC
(c) Shutterstock
Daten und Fakten
Schulform: Gemeinschaftsschule (Klassen 5-10)
Ganztagsschulform: gebunden
Schülerinnen und Schüler: 400 Lehrkräfte: 50
Weitere päd. Personal: 8

Die Ernst-Reuter-Gesamtschule ist bundesweit eine der wenigen Schulen mit medienbildnerischem Profil. Ein wichtiger Baustein des Konzeptes sind die Schülermedienmentoren, Jugendliche, die sich als Technikprofis engagieren und den Mitschülerinnen und Mitschülern wie den Erwachsenen unterstützend mit ihrem Know-how zur Seite stehen. Die Erklärvideos von Schülerinnen und Schülern für Schülerinnen und Schüler sind ein weiterer elementarer Baustein des medienpädagogischen Konzepts. Tabletcomputer, Internet und sogar das eigene Smartphone werden zum Handwerkszeug der Vor- und Nachbereitung von Unterricht und für individualisierte Lernprozesse.
Für ihr Profil und die Ausgestaltung des medienbildnerischen Konzepts wurde die Ernst-Reuter-Gemeinschaftsschule bereits mit zahlreichen renommierten Preisen geehrt: Die Erklärvideos für den Unterricht wurden 2016 mit dem E-Learning-Preis d-elina der Bitkom ausgezeichnet. Eine siebte Klasse gewann im gleichen Jahr den 1. ELMO-Videowettbewerb zum Thema „Schule 2.0 – Unterricht der nächsten Generation“. Darüber hinaus wurde – ebenso im Jahr 2016 – die crossmedial aufgelegte Schülerzeitung „Ernschtle“ zur besten Schülerzeitung Deutschlands gekürt.

Noch Fragen?!

Vier rote Hocker aufgereiht vor weißer Kulisse, ein Schüler betritt die Szenerie und setzt an: „Hallo, meine Lieben. Heute erkläre ich Euch die Satzglieder!“. Typischer Beginn eines von Schülerinnen und Schülern selbsterstellten Erklärvideos bzw. Tutorials aus der Reihe „Noch Fragen?!“. Im Folgenden stellen drei Jugendliche die Satzglieder – Subjekt, Prädikat und Objekt – performativ dar. Die Zuschauer erfahren, wie man diese identifiziert und den Satzbau auf seine Richtigkeit hin überprüft. Am Ende des dreieinhalbminütigen Videos wird das Ganze noch einmal grafisch zusammengefasst.
Die Tutorials entstehen in der Schülerfirma „Noch Fragen?!“, die im Rahmen eines Erweiterten Bildungsangebotes (EBA) der gebundenen Ganztagsschule gegründet wurde. Mit den Erklärvideos präsentieren die jugendlichen Medienmachenden aktuelle und wiederkehrende Lerninhalte. Im Unterricht werden die Tutorials auf das Whiteboard des Klassenraums gestreamt und der Klasse vorgestellt. Ganz am Schluss ertönt die obligatorische Frage „Noch Fragen?!“. Falls tatsächlich noch Fragen offen sind, werden sie vom Tutorialteam kompetent beantwortet. Ein wichtiger Beitrag zum individualisierten Lernen. Denn diejenigen, die den Unterrichtsstoff so gut verstanden haben, dass sie in der Lage sind, diesen auch für andere didaktisch aufzubereiten, erhalten hierzu von ihrer Lehrkraft den Auftrag. Bei der einmaligen Nutzung im Unterricht bleibt es jedoch nicht. Vielmehr soll aus der wachsenden Zahl von Tutorials eine digitale Bibliothek entstehen. Unterrichtsinhalte werden so auch von zu Hause aus oder unterwegs jederzeit abrufbar.
Neben dem Erstellen der Tutorials werden Schülerinnen und Schüler vom Kooperationspartner Landesmedienzentrum (LMZ) zu Schülermedienmentoren ausgebildet. Diese stehen mit ihrem Know-how zum sicheren Umgang mit digitalen Medien, jüngeren Schülerinnen und Schülern als Paten und Referenten zur Seite. Auch Lehrkräfte und sogar andere Schulen nutzen die Kompetenz der Schülermedienmentoren gerne.

Medienbildung als Querschnittsthema

Die Ernst-Reuter-Gemeinschaftschule ist davon überzeugt, dass Medienbildung ganzheitlich erfolgen muss. Ab der fünften Klasse arbeiten die Schülerinnen und Schüler mit interaktiven Whiteboards und Tablets. Beides gehört zur Grundausstattung der Ganztagsschule.
Digitale Medien unterstützen das individuelle Lernen, z. B. durch das Aufarbeiten von Wissen in einem Erklärvideo. Schulleiter Micha Pallesche bringt es auf den Punkt: „Das ist dann die höchste Verstehensstufe. Also etwas so für andere aufzubereiten, das ich selbst verstanden habe und didaktisch reduziert darstelle – dann habe ich es wirklich verstanden.“ Hinzu kommt der kooperative Aspekt des gemeinsamen Tuns und Verstehens.
Zudem begreift die Schule die Medienkompetenz als Schlüsselqualifikation des 21. Jahrhunderts, gibt es doch kaum mehr einen Bereich des öffentlichen und privaten Lebens, in dem digitale Medien keine Rolle spielen. Dafür macht die Schule ihre Schülerinnen und Schüler fit für einen selbstbewussten und sicheren Umgang mit Smartphone, Tablet und Co.

Adresse
Tilsiter Str. 15, 76139 Karlsruhe
poststelle@ernst-reuter-schule-ka.schule.bwi.de

Material

Link zum Vimeo-Kanal der Ernst-Reuter-Schule Karlsruhe:

https://vimeo.com/ernstreuterschule

Schulvorstellung Video