Blick zurück

Im Jahr 2004 wurde der Startschuss für das bundesweit einzigartige Schulentwicklungsprogramm „Ideen für mehr! Ganztägig lernen“ gegeben. Seit 2016 wird es fortgeführt vom Program "Ganztägig bilden". Ziel  ist es, allen Schulen, die an der Entwicklung und Verbesserung ihrer ganztägigen Bildungsangebote interessiert sind, ein umfangreiches und bedarfsorientiertes Unterstützungssystem zu bieten.

Heute blicken die Beteiligten – die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, Bund, Länder, Serviceagenturen und Schulen – auf eine Zeit voller wertvoller Erfahrungen zurück – eine Zeit, in der sich viel bewegt hat:

Es wurden Beispiele guter Schulpraxis ermittelt und im Rahmen eines Wettbewerbs („Zeigt her eure Schulen“) ausgezeichnet. Im Labor Lernkultur wurden schulische Netzwerke geknüpft. Ziel der Werkstätten war es, Expertinnen und Experten zu vermitteln, Fortbildungen zu organisieren und Kooperationsbeziehungen anzubahnen. Dies hat einen zielgerichteten Erfahrungs- und Wissenstransfer zwischen allen Akteuren der Ganztagsschule ermöglicht. So konnten zahlreiche Impulse für die Ganztagsschulentwicklung im gemeinsamen Erfahrungsaustausch erarbeitet werden.

Der breite Wissensfundus, der sich im Laufe der Jahre angesammelt hat, bildet ein tragbares Fundament. Die entwickelten Arbeitsmaterialien, die vielschichtigen Erfahrungsberichte, Gestaltungsansätze und Entwicklungskonzepte dienen auch heute noch als wichtige Informationsquellen; sie sollen keinesfalls – abgelegt in einem großen Archiv – mit der Zeit „verstauben“. Hinter jedem Beitrag verbergen sich wertvolle Erfahrungsschätze, die zur Reflexion einladen, zu neuen Ideen und Lösungsansätze anregen und die zukünftige Arbeit in den Schulen bereichern können.

Der Blick zurück lohnt sich! Stöbern Sie in unserer Datenbank und lassen Sie sich inspirieren!