AGs von Jugendlichen für Kinder – Offene Nachmittagsangebote an der Grund- und Gemeinschaftsschule Boostedt

AGs von Jugendlichen für Kinder
(c) shutterstock
Daten und Fakten
Schulform: Grund- und Gemeinschaftsschule Ganztagsschulform: offen Schülerinnen und Schüler: 650 Lehrkräfte: 50
Weiteres päd. Personal: 3 + 2 Schulsozialarbeiterinnen

An der offenen Ganztagsschule in Boostedt gibt es an vier Nachmittagen Arbeitsgemeinschaften aus den Bereichen Sport, Kreativität, Lebenspraxis, Technik oder Informatik. Ziel ist, den Schülerinnen und Schülern ein möglichst vielfältiges Spektrum an Nachmittagskursen anzubieten. Geleitet werden die AGs von externen Kooperationspartnern, aber vor allem auch von Jugendlichen für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler. Dabei geht es neben einer sinnvollen Freizeitgestaltung vor allem um „Peer-Learning“. Die Jugendlichen sind für die Jüngeren soziale Vorbilder, die sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden und die gleiche Sprache sprechen – eine wichtige Voraussetzung für kooperatives Lernen.

AG-Leitung:  Mitschülerinnen und Mitschüler

Filzen bei Sarah, Jolina und Carina oder Tanzen mit Jona und Lika - An der Grund- und Gemeinschaftsschule Boostedt ist es gang und gäbe, dass auch Jugendliche Arbeitsgemeinschaften anbieten. In Gruppen von zwei bis drei Jugendlichen vermitteln die Älteren den Jüngeren ihr Hobby oder ihre Lieblingssportart.
Jona und Lika zum Beispiel sind begeisterte Hip-Hop-Tänzerinnen und teilen ihre Leidenschaft gerne mit Kindern der dritten und vierten Klasse. Zu aktueller Musik denken sich die Kinder Choreographien aus oder bewegen sich „Freestyle“. Die beiden Mädchen geben bereitwillig ihr Wissen und Können zum Thema Tanzen, Musik und die passenden Klamotten weiter.

Schulische Aktivitäten fest in Schülerhand

Mit der aktiven Einbindung der Schülerinnen und Schüler in die Gestaltung schulischer Angebote und Veranstaltungen integriert die Schule gezielt die Perspektive der Schülerinnen und Schüler. Durch die Leitung von AGs bringen die Jugendlichen Themen in den Schultag ein, die sie interessieren und direkt an ihrer außerschulischen Lebenswelt anknüpfen. Das begeistert natürlich auch die Zielgruppe, die sich zu einem hohen Grad mit ihrem Gegenüber identifizieren kann.
Darüber hinaus lernen die Jugendlichen bei der Leitung einer AG eine Menge: Organisation, Kommunikation, Kooperation und Teamwork. Sie planen ihr Vorhaben gemeinsam, treffen Absprachen, verteilen Aufgaben und Zuständigkeiten und sind verantwortlich für Kontinuität und Qualität der Arbeitsgemeinschaft. Dabei können sie ihrer Kreativität in der Gestaltung freien Lauf lassen. In den Gruppen à zwei oder drei Jugendliche verteilt sich die Verantwortung auf mehrere Schultern. Die Jugendlichen erfahren Selbstwirksamkeit - das stärkt das Selbstbewusstsein!
Getreu dem Schulmotto „Stärken stärken, Ehrgeiz wecken, zum Handeln ermutigen" erhalten die Kinder und Jugendlichen die Gelegenheit, ihre Hobbys in den Schultag zu integrieren, Erfahrungen weiter zu geben und daran zu wachsen. Indem die Schule die Jugendlichen aktiv als AG-Leitung in den Schultag einbindet, unterstützt sie den Aufbau von Beziehungen unter den Schülerinnen und Schülern. Das fördert die Ausbildung sozialer und personaler Kompetenzen über die Fächergrenzen hinaus. An der Grund- und Gemeinschaftsschule Boostedt ist das „Peer-Learning“ längst fester Bestandteil des pädagogischen Konzepts.
 

Adresse
Twiete 46, 24598 Boostedt
Grund-und-Gemeinschaftsschule.Boostedt@Schule.LandSH.de

Material zum Download

Planung für die offene Ganztagsschule