Integrierte Gesamtschule „Bertolt Brecht“

Bild des Schulgeländes

Das Konzept unserer Ganztagsschule

Integrierte Gesamtschule „Bertolt Brecht“ Schwerin
Von-Stauffenberg-Straße 68
19061 Schwerin
www.brechtschule-schwerin.de
teamschule-brecht-schwerin@t-online.de

Längeres gemeinsames Lernen ist das Grundprinzip unserer pädagogischen Arbeit. Die Stundentafel entspricht in allen Jahrgängen der des Gymnasiums, weshalb alle Abschlüsse möglich sind. Bis zum gewünschten Schulabschluss ist kein Schul- oder Klassenwechsel notwendig. Berufsfrüh- und Studienorientierung sind fester Bestandteil unseres Schulprogramms. Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte arbeiten bei uns nach dem Teamkleingruppenmodell (TKM). Lehrerinnen und Lehrer bilden ein Jahrgangsteam und sprechen sich in ihrer pädagogischen und fachlichen Arbeit regelmäßig ab. Die Schülerinnen und Schüler erlernen zielgerichtet das Arbeiten in Tischgruppen. Schultag und Schuljahr sind pädagogisch rhythmisiert. Projektwochen, Praktika und schulische Höhepunkte stehen langfristig fest. Der Unterricht erfolgt in Blöcken von 90 Minuten. Neben dem Fachunterricht sind Schülerarbeitszeiten, Förder- sowie vielfältige Freizeitangebote fest im Stundenplan integriert. Für uns als UNESCO-Projektschule sind die Leitlinien der UNESCO im Unterricht und bei den Projekten ein permanenter Arbeitsschwerpunkt.

Unsere Projektidee im Rahmen des Netzwerks

Um langfristig die Qualität unserer Schule zu sichern und zu steigern, brauchen wir motivierte und engagierte Kolleginnen und Kollegen. Aufgrund äußerer und innerer Diskrepanzen sind diese jedoch zunehmend überlastet und unzufrieden. Das wollen wir ändern! Wir möchten wieder eine Arbeitsatmosphäre schaffen, die Freude vermittelt und zur Kreativität herausfordert. Wir wollen zurück zu unseren Wurzeln als Teamschule und dafür alle Strukturen kritisch durchleuchten. Unser Ziel ist die Steigerung der Attraktivität unserer Schule und der Arbeitszufriedenheit.

Darin sind wir gut

  • 17 Jahre Erfahrung in Teamarbeit, davon 15 als Ganztagsschule
  • Blockunterricht
  • Rhythmisierung vom Schultag bis hin zum Schuljahr
  • Berufsfrühorientierung
  • Schülerarbeitszeiten
  • schülerunterstützter Förderunterricht

Rahmenbedingungen

  • offene Ganztagsschule seit 1998, gebunden seit 2005
  • Schülerarbeitszeiten und Förderunterricht bis Klasse 9
  • verbindliche Freizeitangebote für die Jahrgänge 5 bis 7
  • 24 freiwillige Angebote übergreifend für die Jahrgänge 8 bis 12
  • 630 Schülerinnen und Schüler
  • zehn Lehrer und 44 Lehrerinnen, eine Sekretärin, ein Hausmeister und technisches Personal (Fremdfirmen)
  • Kooperationspartner: Staatstheater, RAA, Petrusgemeinde, Handwerkskammer, IHK, DRK, Kompetenzagentur, Bildungswerkstatt

 

Das Schulporträt zum Download.