IGS Gerhard Ertl

Bild des Schulgeländes

Das Konzept unserer Ganztagsschule

IGS Gerhard Ertl
Am Weiher 1
55576 Sprendlingen
kontakt@igs-gerhard-ertl.de
www.igs-gerhard-ertl.de

Wir nehmen unsere Aufgabe als Ganztagsschule sehr ernst und setzen unser Ganztagsschulkonzept deshalb ausschließlich in rhythmisierten Klassen um. Das ermöglicht uns, Phasen des Unterrichts, der Freizeitgestaltung, der Wiederholung und Vertiefung, aber auch des Experimentierens oder des Förderns auf die gesamte Schulzeit zu verteilen und so ein gewisses Maß an Entzerrung zu erzielen. Stunden zum „Trainieren-Üben-Vertiefen“ (TÜV) werden von Tutoren betreut; in Deutsch, Mathematik und Englisch unterstützen die jeweiligen Fachlehrer die Schülerinnen und Schüler. Wir haben Forscherklassen und bieten ein Lesekompetenztraining an. Allen Klassenstundenplänen gemein ist die Klassenratsstunde. Mit dieser von Demokratie und Mitbestimmung bestimmten pädagogischen Einheit beginnt bei uns jede Schulwoche. Außerdem legen wir Wert auf ein gesundes, frisch gekochtes Mittagessen.

Unsere Projektidee im Rahmen des Netzwerks

In unseren multiprofessionellen Teams wollen wir die interne und externe Kooperation und Kommunikation verbessern. Dazu planen wir ein Lehrerkaffee, gegenseitige Hospitationen und kollegiale Fallberatung im Schulteam sowie die Einrichtung eines Jahrgangsstufenkalenders mit Kontaktkartei. Außerdem sollen regelmäßige Treffen mit den örtlichen Sportvereinen etabliert werden.

Darin sind wir gut

  • Berufsorientierung
  • Kooperation mit der Jugendhilfe
  • Schulsozialarbeit
  • JuLe (Jugendhilfe im Lebensumfeld von Kindern und Jugendlichen) als Angebot für Ganztagsschülerinnen und -schüler: Unterstützung in der Familie wie auch in der Schule

Rahmenbedingungen

An der IGS Gerhard Ertl werden 647 Schülerinnen und Schüler unterrichtet, davon 350 in der Ganztagschule. 63 Lehrkräfte, zwei pädagogische Fachkräfte und sechs Integrationshelfer arbeiten an unserer Schwerpunktschule mit hervorragender baulicher und materieller Ausstattung. Wir haben ein großes Einzugsgebiet mit ländlichen Strukturen und kooperieren mit zahlreichen Partnern.

 

Das Schulporträt zum Download.