Carl Friedrich Grabow Oberschule

Bild des Schulgebäudes

Das Konzept unserer Ganztagsschule

Carl Friedrich Grabow Oberschule mit Grundschulteil
Berliner Str. 29
17291 Prenzlau
grabow-os@prenzlau.de
www.grabowschule.de

Entsprechend unseres Schulprogramms verstehen wir den Ganztag als Instrument zur Umsetzung unserer Leitlinien: Lernen, Verantwortung, Individualität, Vielfalt und Kooperation. Wir haben den vorgegebenen Unterricht der Kontigentstundentafel um Pflicht- und Wahlpflichtangebote sowie um frei wählbare Angebote ergänzt. Im Oberschulbereich unserer Schule (Klasse 7-10) unterrichten wir alle Kinder im vollgebundenen Ganztag. Im Grundschulteil, welcher bislang erst bis zur 4. Jahrgangsstufe besteht, verfolgen wir zwar dieselben Ziele, haben aber noch kein verbindliches Ganztagsmodell. Hier existiert ein vernetztes Miteinander von Schule und Hort, wobei der Hort für die Kinder nicht verbindlich ist.

Unsere Projektidee im Rahmen des Netzwerks

Wir möchten ein praktikables und tragfähiges Modell entwickeln, in dem alle Schülerinnen und Schüler von Klasse 1 bis 10 voneinander und miteinander ganztägig lernen. Dazu soll zunächst der Ganztag für die Grundschule beantragt werden. Hierbei gilt es, schon bei der Organisation zeitliche Übereinstimmungen zwischen den beiden Schulteilen zu schaffen. Sobald der Ganztagsbetrieb für die Grundschule genehmigt ist, werden wir uns mit der inhaltlichen Vernetzung befassen (zum Beispiel: Patenschaften, gemeinsame Arbeitsgemeinschaften, Lesefreunde).

Darin sind wir gut

  • sehr enge Kooperation von Hort und Schule
  • Zusammenarbeit mit Partnern aus möglichst vielen und unterschiedlichen Bereichen, um eine enge Vernetzung und Identifikation zu erreichen

Rahmenbedingungen

Wir sind eine Oberschule mit Grundschulteil und vollgebundenem Ganztag im Sek.I-Bereich. Bei uns lernen 465 Schülerinnen und Schüler, davon 134 in den Klassenstufen 1 bis 4 (sechs Klassen). In der Oberschule Carl Friedrich Grabow arbeiten 41 Lehrkräfte und eine Schulsozialpädagogin. Außerdem arbeiten zusätzliche Lehrkräfte und eine weitere Sozialarbeiterin im Rahmen des Projekts „2. Chance“, das sich für aktive und passive Schulverweigerer einsetzt. Unsere Kooperationspartner sind Vereine und Einrichtungen der Stadt.
 

Das Schulporträt zum Download.