Wasser marsch!

Bundesland

  • Sachsen-Anhalt

Im Rahmen des Sachkundeunterrichts erlebten die Schüler/innen der Grundschule Meinsdorf die Vielfältigkeit des Wassers – von A wie Angeln bis Z wie Zappelfrösche. Dabei entwickelten sie ein breites Umweltbewusstsein

Projektdaten

Klassenstufen: alle
Anzahl der Schüler/innen: alle
Fachbereiche: Sachkunde
Das Projekt

Die Projektarbeit begann mit der Eröffnung des Schwimmbades Meinsdorf. Das Projekt Wasser versteht sich als ökologische Erziehung und umfasst im Einzelnen die folgenden Arbeitsschritte: ein Wasserwerk besuchen, den Wasserverbrauch ermitteln, das Wassersystem des Waldes kennen lernen, den Wasserkreislauf begreifen, Wasserproben entnehmen, Wasser als Lebensraum für Tiere und Pflanzen entdecken.

Der Auslöser

„Entdecken, beobachten und gestalten“ – unsere Schülerinnen und Schüler begreifen spielerisch die Zusammenhänge in der Natur und erlangen durch den praxisnahen ökologischen Unterricht ein breites Umweltbewusstsein.

Der Weg

Anlässlich des Ideentreffs „Stichwort Ganztagsschule“ wurden eine Ferienakademie sowie Projekte mit Vereinen und Institutionen angedacht. Diese Ideen und Vorschläge müssen in Zusammenarbeit mit der Horteinrichtung, den Pädagog/innen, den Eltern und mit unseren Kindern konkretisiert werden. Die Vorschläge unserer Schüler/innen sind maßgebend für die Auswahl und die Umsetzung einzelner Projekte. Das Thema Wasser wurde durch verschiedene Aktionen vertieft und mit Leben gefüllt. Beteiligt haben sich Vereine, Eltern und Institutionen mit folgenden Veranstaltungen: 1. Forstamt Hundeluft – Lehrpfad Wasser 2. Museumspädagogischer Dienst Dessau – Lebensraum Wasser, Unsere Auenlandschaft, Flussausstellung, Suchspiele 3. Zeichenzirkel – Leben am See beobachten und zeichnen 4. Anglerverein Meinsdorf – heimische Tiere im Wasser, Anglerwochenende mit Eltern und Schüler/innen 5. Eltern und Horterzieher/innen – Exkursionen zum Wasserwerk Roßlau 6. Lehrer/innen – Wasserproben aus dem Ökoteich im Schulgarten und dem Schwimmbad entnehmen und definieren 7. Hort – Ökospiele, neue Spiele entwickeln 8. Projekttag (Schule, Hort ) – Wanderung zum Arnsdorfer See in Meinsdorf Probleme und Lösungen –

Blitzlicht

Den Abschluss des Projekts bildet ein gemeinsam mit Eltern und Meinsdorfer Bürger/innen, Schülerinnen und Schülern, Vereinen und Institutionen gestaltetes Neptunfest im Schwimmbad und eine Ausstellung der Projektergebnisse im Schulflur. Außerdem gestaltet der Hort ein Fest mit dem Thema „Tiere, die in und am Wasser unserer Heimat leben“.

Schule
Schulname
Grundschule Meinsdorf
Schulart
Grundschule
Schulangebote
teilgebunden
Schulanschrift

Grundschule Meinsdorf Lindenstr. 10–13 06862 Roßlau Tel./Fax: 034901-826 68

E-Mail
gs.meinsdorf@t-online.de
Anzahl der Schüler/innen
101
Anzahl der Lehrer/innen
9
Sonstiges pädogogisches Personal
2 pädagogische Mitarbeiter/innen, 3 Erzieher/innen
Ansatz der Schule

Integration Körperbehinderter, gezielte Hilfe bei ADS und Lese-Rechtschreib-Schwäche; kreatives Lernen; gewaltfreie Schule: verbale Problemlösung, Streitschlichter, regelmäßige Schülerversammlungen; umweltbewusste Schule; sportliche Schule; Schule, Hort und Museum als Begegnungsstätte für Eltern, Schüler/innen, Großeltern und Meinsdorfer Bürger/innen, Arbeit mit Gemeinden, Kirche und Vereinen; Nachmittagsveranstaltungen im Hort nach dem situationsbezogenen Ansatz

Zeitstruktur

6–17.30 Uhr: mit Frühhort 6.45–7.15 Uhr: offene Hort- und Schulräume 7.15–8.55 Uhr: Arbeitsphasen im Block 8.55–9.15 Uhr: Frühstücks- und Aktivpause auf dem Schulhof, Entspannungsphase 9.15–10 Uhr: 3. Unterrichtsstunde 10–10.25 Uhr: Aktivpause mit pädagogischen Mitarbeiter/innen, Entspannungsphase 10.25–12 Uhr: Arbeitsphasen im Block 12–13 Uhr: Mittagspause, offener Beginn der 6. Stunde 13–14 Uhr: Entspannungsphase und Aktivangebote, danach Hausaufgaben mit Verbindungslehrer/in 14–17.30 Uhr: Hort- und Schulgebäude stehen der Musikschule, Vereinen, Arbeitsgemeinschaften und Institutionen für die Freizeitarbeit zur Verfügung

Programme der Schule

IZBB

Sozialraum der Schule

ländlich; Ortsteil Meinsdorf mit Europadorf, umliegende Orte und Wohngebiete; Schule im Grünen

Besonderheiten

Nutzung des Schulmuseums Gästen aus den umliegenden Gemeinden, Städten und Schulklassen; historisches Lernen im Schulstübchen (auch offen für andere Schulen); Schulklassen spielen alte Spiele (Murmeln, Stelzenlaufen, Seilspringen, Reifentreiben);

Referenzen

Das Projekt wurde für den Endausscheid des 1. Ganztagsschulwettbewerbs „Zeigt her eure Schule“ nominiert und gehört zu den besten 20 Beiträgen.<?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" />