Medien in der Lebenswelt von Schülern

Motivierte Schüler sind ein Indiz für Unterrichtsqualität. Wenn den Kindern und Jugendlichen etwas zugetraut wird, sie selbständig Entscheidungen treffen können und Gelegenheit haben, miteinander zu lernen und zu kooperieren, dann macht Unterricht Spaß. Die Verwendung von digitalen Medien im Unterricht bietet einen zusätzlichen Reiz und fördert eine Lern- und Aufgabenkultur, die Schülerinnen und Schülern komplexe und zum Teil fächerübergreifende Fragen stellt.

Unterrichtsmethoden wie WebQuest beziehen sich auf eine digitalisierte Lernumgebung und folgen in ihrem Konzept dem entdeckenden Lernen. Damit motivieren sie Heranwachsende, da deren Fragen der Ausgangspunkt für das Lernen mit digitalen Medien und Büchern ist. Den Schülerinnen und Schülern steht es mit WebQuest frei, wie sie Quellen nutzen und Antworten erarbeiten.

Landesakademie Baden-Württemberg
Methodenwissen : WebQuest
öffnen

"Der Weg ist das Ziel" als Grundgedanke zeigt, dass die Lernleistungen andere sind als im vermittelenden Unterricht. Das Material stellt einen Umgang zur Bewertung mit WebQuest vor. öffnen

Die "Digitalen Natives" kommen in der Ganztagsschule an

Die Ergebnisse der JIM- und KIM-Studien zum Mediennutzungsverhalten  von Kinder und Jugendlichen zeigen, dass in den Klassenzimmern heute eine Generation sitzt, für die digitale Medien völlig selbstverständlich sind. Der überwiegende Teil der Heranwachsenenden verwendet soziale Netzwerke, Videokanäle und Suchmaschinen mehrmals wöchentlich - diese Schülerinnen und Schüler brauchen Lehrkräfte, die sie in einer digitalen Welt kompetent und umsichtig begleiten. Die Vielfalt der Informationen sinnvoll zu nutzen, ist eine wichtige Herausforderung für das Lernen der Zukunft.

Mehr zum Thema: Chancen digitaler Bildung

27.03.2014
www.ganztaegig-lernen.de

Themen