Individuelles Lernen in der Ganztagsschule

Der Anspruch auf individuelle Förderung führt zu einer grundlegenden Veränderung der Lernkultur an Schulen. Ganztagsschule sind bei dieser Neugestaltung der innerschulischen Kooperationsprozesse im Vorteil.

Denn ihr Grundgedanke - die Verzahnung von Unterrichtsinhalten und außerschulischen, oft neigungsgeleiteten, Angeboten - impliziert bereits individuelle Förderung.

Bei einem solchen Umgestaltungsprozess sind die Pädagoginnen und Pädagogen der Ganztagsschule herausgefordert, die Perspektive der Schülerinnen und Schüler einzunehmen. Auf Grundlage ihrer Erfahrungen und mit Hilfe von entsprechenden Modellen und Instrumentarien können sie eine auf das individualisierte Lernen bezogene Lern- und Unterrichtskultur entwickeln. 

Individuelles Lernen
Differenzierung und Individualisierung im Unterricht Material der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft
 

Dieser Gestaltungsansatz erfährt mittlerweile viel Unterstützung. Die Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft stellt in einer Broschüre die vielfältigen Veränderungen auf allen Ebenen der Schulen vor, die in diesen Veränderungsprozess eingebunden werden müssen. Sie enthält Hinweise und Praxisbeispiele, die interessierte Schulen bei der Einführung des individuellen Lernens unterstützen.

Mehr zum Thema "Individuelle Förderung" finden Sie hier

18.07.2013

www.ganztaegig-lernen.de