Ganztagsschule im Sozialraum - Beratungsforum 2016

Am 16. Juni 2016 trafen sich rund 100 Ganztagsschulexpertinnen und - experten aus der Bildungsverwaltung, von Ganztagsschulen und ihren Kooperationspartner und der Wissenschaft zum bundesweiten Fachaustausch in der Neuen Mälzerei in Berlin. Das Thema „Ganztagsschule im Sozialraum“ stand im Fokus der ersten öffentlichen bundesweiten Veranstaltung im Programm „Ganztägig bilden“. Öffnung von Ganztagsschule, Kooperation mit außerschulischen Partnern und die Arbeit in multiprofessionellen Teams begleiten die Ganztagsschulentwicklung von Beginn an. Trotz vieler guter Beispiele und einiger Fortschritte ist der Weg noch lang.

Begabungsförderung und Schulentwicklung

Begabungsförderung geht nicht ohne Schulentwicklung. Förderung von Talenten stellte eine systemische Entwicklungsaufgabe dar, denn besondere Kinder haben besondere Lernbedürfnisse. Eine begabungsfördernde Schulkultur unterliegt in diesem Sinne einer ganzheitliche Förderung von Heranwachsenden auf der Grundlage von Binnendifferenzierung und Individualisierung. Es geht um das Eingehen auf unterschiedliche Lernvoraussetzungen und Interessen.

Begabungsförderung in der Ganztagsschule

Mit dem Begriff „Begabung“ wird in der Ganztagsschule das gesamte Leistungsvermögen eines Kindes verstanden. Je nach Entwicklungsstand werden dabei leistungsbezogene Potentiale, als Voraussetzungen verstanden, die durch Unterricht und im Rahmen von Lernangeboten eine systematische Anregung, Begleitung und Förderung erfahren. Begabte Kinder werden in die Lage versetzt, ihre Möglichkeiten zu nutzen.