Wenn es um das Essen geht ...

Eine ausgewogene Ernährung ist eine grundlegende Voraussetzung für die optimale körperliche und geistige Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen. Der Verpflegung in der Schule kommt daher eine bedeutende Rolle zu, besonders vor dem Hintergrund der steigenden Anzahl von Ganztagsschulen in Deutschland.

Unter dem Motto: "Schule + Essen = Note 1" bietet die Initiative für gesunde Ernährung und Bewegung "in form" Qualitätsstandards für die Schulverpflegung. Gleichzeitig unterstützt die Initiative die Implementierung der Standards

Darüber hinaus wurde von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ein "Leitfaden Qualitätskriterien" entwickelt, der den Akteuren wertvolle Hilfen für die Gesundheitsförderung zur Verfügung stellt.

Hilfe vor Ort: Vernetzungsstellen Schulverpflegung

Als eine Initialmaßnahme des Nationalen Aktionsplans IN FORM wurden mit Förderung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und der jeweiligen Länder in allen Bundesländern Vernetzungsstellen für die Schulverpflegung eingerichtet.

Die Vernetzungsstellen unterstützen Schulen und in einigen Ländern auch Kitas bei der Gestaltung eines gesunden Verpflegungsangebotes. Sie machen die „Qualitätsstandards für die Schulverpflegung“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) bekannt und bauen Netzwerke zwischen Behörden, Wirtschaftsbeteiligten, Schulträgern, Schulleitungen sowie Lehrkräften und Eltern auf. Lesen Sie hier mehr darüber.

Besser essen – besser lernen

Gesunde Ernährung ist für alle wichtig. Das Bewusstsein dafür kann schon in der Schule geschärft werden. Beim Hessischen Tag der Schulverpflegung wurde die Bedeutung des Themas von vielen Seiten beleuchtet. öffnen

Fokus Ganztagsschule

Beauftragt durch die niedersächsische Agentur „Ganztägig Lernen“ wurde dieser „Leitfaden Schulverpflegung“ für Ganztagsschulen mit dem Fokus auf Niedersachsen er­stellt.

12.11.2012
© www.ganztaegig-lernen.de

Thema
»