Traumwerkstatt "Lernraum" – Keine Veränderung ohne gemeinsame Vision

Workshop im Veränderungsdeck am Freitag, 13:30 - 15:30 Uhr, in Raum B2

Veränderung braucht eine gemeinsame Vision. Eine Vision, die die Ideen aller enthält, die Kraft frei macht anzupacken und Sicherheit gibt, die gleichen Ziele zu haben. Die Traumwerkstatt ist eine Kreativmethode, um gemeinsame Visionen zu (er)finden. Wie soll ein Lernraum gestaltet sein, damit er möglichst gutes Lernen und Arbeiten ermöglicht? Wie kann eine solche Vision gezielte Energie für Veränderung freisetzen? Es gilt der Grundsatz von Arbeit auf Augenhöhe. Ob Schülerinnen und Schüler, Eltern oder Lehrkräfte – wir alle können Veränderungen unterstützen, wenn wir hinter ihnen stehen oder sie blockieren, wenn sie uns missfallen. In der Traumwerkstatt zeigen die SV-Berater, dass und wie es gemeinsam geht.

Moderation

Franziska Raab, SV-Beraterin, Thüringen; Jonathan Tiedemann, SV-Berater, Bremen

 

Aus der Diskussion:

  • Peer Education –Schüler lernen von Schülern.
  • Phasen der Zukunftswerkstatt – Kritik geben, Visionen entwickeln und realisieren.
  • Zukunftswerkstätten macht Spaß und ist eine sehr gute Methode um neue Ideen zu finden und sie in kurzer Zeit sichtbar zu machen und konkrete Handlungsanweisungen zu entwickeln.
  • Es war für die erwachsenen Teilnehmerinnen und Teilnehmer schwer produktive und kreative Lösungen zu finden, wenn keine Jugendlichen dabei waren.
AnhangGröße
gtskongress2011-veraenderungsdeckfr1-traumwerkstatt.pdf9.8 MB