Sportvereine in der Ganztagsschule

"Die Auseinandersetzung mit der Einführung der Ganztagsschule in Deutschland ist die dringlichste Aufgabe für Deutschlands Vereine", so beschreibt es der Präsident des Deutschen Sportbundes Manfred von Richthofen. Bei der Ausgestaltung des Ganztags greifen die Schulen gerne auf Angebote außerschulischer Partner zurück. Dazu gehören auch die Sportvereine. 

Gutes Beispiel

Nach der Schule noch zum Sportverein? Das ist oft nicht leicht, gerade auch für Schüler in Brennpunktkiezen. Das Projekt „Alba macht Schule“ kommt direkt an Berliner Grundschulen – mit großem Erfolg. öffnen

Damit gewinnen Ganztagsschulen neue Möglichkeiten, um der Verantwortung für eine gesunde körperliche Entwicklung der Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden. Und die Vereine kommen in Kontakt mit ihren Zielgruppen, denn die Mitgliederzahlen von Sportvereinen sind vielerorts gesunken. Durch die längeren Verweilzeiten in der Schule, oft bis in den Nachmittag hinein, haben viele Schüler kaum noch Zeit, um im Verein sportlich aktiv zu sein. Wenn dann noch Fahrtzeiten hinzukommen, können sie vor 17.00 Uhr nicht mehr an Vereinsangeboten teilnehmen. Die Sportbünde und Sportverbände denken aus diesem Grunde um und stellen sich den Herausforderungen. 

Beispielhaft ist hierbei der Deutsche Basketball Bund e.V. (DBB). Im Netzwerk mit seinen Landes- und Bezirksverbänden sowie den Vereinen und externen Experten sollen Informations- und Beratungsangebote entwickelt, geschaffen und kommuniziert werden. Ziel ist es, allen Akteuren für den Schulsport adäquate Anregungen, Angebote und Materialien bereit zu stellen. Der DBB sieht in der aktuellen schulpolitischen Entwicklung die Chance, Sport in den täglichen Schulalltag der Kinder zu implementieren. Dabei kann Basketball im Sportunterricht und der sportpädagogischen Erziehung der Schüler durch seine Beliebtheit eine wichtige Rolle spielen. Material zur Unterstützung bei Kooperationen mit Vereinen des DBB öffnen

21.03.2013
© www.ganztaegig-lernen.de