Schule und Kita MINTeinander: Telekom-Stiftung startet bundesweite Ausschreibung

Logo der Deutschen Telekom Stiftung
© Deutsche Telekom Stiftung

Das Projekt: Das Projekt MINTeinander zielt darauf ab, die Motivation und die Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen in MINT-Fächern systematisch und aufeinander aufbauend zu entwickeln - vom Kindergarten über die Grundschule bis in die weiterführende Schule. Damit dies gelingen kann, müssen die Bildungseinrichtungen mit Lehr- und Lerninhalten arbeiten, die altersgerecht angelegt und aufeinander abstimmt werden. Im Auftrag der Deutsche Telekom Stiftung haben Experten unter der Leitung von Prof. Dr. Kornelia Möller (Universität Münster) derartige Inhalte entwickelt. Materialsammlungen und didaktisches Begleitmaterial zum Thema Magnetismus unterstützen Fachkräfte und Pädagogen dabei, Bildungsinhalte – wie bei einer Spirale – in Kita und Schule aufeinander aufbauend zu vermitteln.

Die Ausschreibung: Zur Verbreitung des Konzepts sucht die Deutsche Telekom Stiftung bundesweit Netzwerke aus Kitas, Grund- und weiterführenden Schulen, die sich gemeinsam – also „MINTeinander“ - um 100 Experimentiersets „Magnetismus“ inklusive begleitendem Lehrermaterial bewerben. Die Materialien werden in kostenlosen Lehrerfortbildungen vorgestellt und erprobt, so dass die Kisten im Kita- und im Schulalltag optimal zum Einsatz kommen können.

Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2013.

Eine Übersicht mit allen Informationen zur Ausschreibung und die Bewerbungsunterlagen finden Sie auf der Seite der Telekom-Stiftung.