Schülerprojekte zum Thema Flucht

Sechs Jugendliche freuen sich
(c) Shutterstock

Vielen Schülerinnnen und Schülern in Ganztagssschulen reicht es nicht, die Kinder und Jugendlichen der Willkommensklassen nur auf dem Schulhof zu treffen. Sie wollen sie näher kennenlernen, sich für sie engagieren und Verantwortung für das Gelingen ihrer Integration übernehmen. So entstehen Projektideen, die sich oft mit einfachen Mitteln umsetzen lassen. "Das macht Schule" unterstützt Schülerinnen und Schüler dabei, mehr Eigeninitiative, Selbstverantwortung und Gemeinsinn zu entwickeln.

Zum Beispiel, wenn sie ihren Klassenraum renovieren wollen oder Geld für die Anlage eines Schulgartens zusammen bekommen möchten. Unterstützt wird von der Initiative nicht mit Geld, sondern mit Hilfe zur Selbsthilfe. Es gibt Checklisten und Anleitungen und persönlichen Rat über eine Hotline, damit die Ideen auch Realität werden.

Einen neuen Schwerpunkt von "Das macht Schule" bilden verschiedene Projekte im Rahmen von "Schüler helfen Flüchtlingen" mit dem Ziel, die Willkommenskultur an der eigenen Schule zu festigen. Alle Projekte hierzu sind eingeladen, sich an einem Wettbewerb zu beteiligen. öffnen

Perspektivwechsel wagen

Das Programm Think Big fördert seit vielen Jahren Engagement und Verantwortung von Jugendlichen in und außerhalb von Schule. Think Big ist ein Jugendprogramm der Telefónica Stiftung und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS). Die jungen Projektmacher setzen eigenverantwortlich kleine Initiativen um, die möglichst vielen zu Gute kommen. Die Arbeit mit und über Flüchtlinge prägt aktuell zahlreiche geförderte Vorhaben. Ein Beispiel ist der durch eine „Upgrade Förderung“ entstandene Film ASYLAND. Die Message des Teams: „Engagiert euch. Deutschland soll sich seiner Rolle als ‚Asyland‘ bewusst werden und sich der Verantwortung stellen“. Weitere Informationen zum Filmprojekt.

22.02.2016

© www.ganztaegig-lernen.de