Schülerperspektive auf den Unterricht

Die Perspektive von Schülerinnen und Schüler auf den Unterricht ist eine andere als die der Lehrerinnen und Lehrer. Auch die Schülersicht auf das Lehren und Lernen wird daher wissenschaftlich untersucht, um die auch die erlebte Unterrichtsqualität zu erfassen.

Schülerfeedback sollte als eine wirksame Unterstützung bei der Qualitätsentwicklung in Schule und Unterricht wahrgenommen werden, weil Handlungsbedarfe frühzeitig erkannt werden, aber auch Erfolge durch sie anerkannt und Stärken im Schul- und Unterrichtsalltag gepflegt werden können.

Bei der Entwicklung der wissenschaftlichen Erhebungsinstrumente werden auch Schülerinnen und Schüler eingebunden. Denn wie und was gefragt wird, ist entscheidend für Rückschlüsse auf die Qualität von Schule und Unterricht. An der Universität Mannheim wurde im Rahmen des Forschungsprojekts „Unterrichtsdiagnostik: Beurteilung des Unterrichts als Bestandteil diagnostischer Kompetenz und pädagogischer Professionalität“ der Universität Landau ein internes Evaluationsinstrument für Schulen entwickelt, das die Unterrichtsqualität aus der Schülerperspektive untersucht (Piskol, 2008). Untersuchung   öffnen.

Weitere Instrumente zur Selbstevaluation in Schulen bietet die Web-Plattform von IQES. Diese unterstützt Schulen im deutschsprachigen Raum bei der Entwicklung und Sicherung der Schul- und Unterrichtsqualität   http://www.iqesonline.net/index.cfm.

Mehr zum Thema: Miteinander und im Austausch - Feedbackkultur an Ganztagsschulen

21.05.2013
www.ganztaegig-lernen.de

Thema
»