Qualität durch Rhythmisierung

Die Tagesstruktur bildet das Grundgerüst für Stundenpläne und spiegelt auch die Lernkultur wider. Der Umgang mit Zeit ist daher ein wichtiges Qualitätsmerkmal von Ganztagsschule. Ein lernförderliches Stundenplankonzept muss einerseits den organisatorischen Anforderungen von Unterricht und andererseits den Grundbedürfnissen von Schülerinnen und Schülern gerecht werden. Zahlreiche Schulen gehen mit den neuen Gestaltungsmöglichkeiten des Ganztags beherzt um und versuchen den Tagesablauf "neu zu denken“.

Anregungen zur Gestaltung

Die Heinz-Brandt-Schule Berlin integriert über eine vielfältige Tagesgestaltung individualisiertes Lernen, Werkstattarbeit und gestalteten Unterricht. Die Schule ermöglicht aufgrund von optimierten Zeitstrukturen, die Anwendung moderne Lernformen. Stundenplan öffnen.

Die Handreichung zur Förderplanarbeit fokussiert den Aufbau und Ablauf von Förderzirkeln oder die Einrichtung von „Förderbändern“. Mittlerweile sind individuelle Lernzeiten eine Ergänzung zum gestalteten Unterricht und unterstützen das Vertiefen und Üben von Gelerntem. Um auf die individuellen Besonderheiten der Schülerinnen und Schüler einzugehen, entwickeln insbesondere Schulbuchverlage Werkzeuge für Diagnostik und Classroom-Management. 

 

Mehr Informationen zum Thema: "Wie Qualitätsentwicklung gelingen kann?"

11.11.2013
www.ganztaegig-lernen.de

Thema
»