Praxis

Fürs Leben lernen

Das Staatliche regionale Förderzentrum Blankenhain bereitet die Schüler/innen auf das Leben und die Arbeit vor und gibt ihnen viel Selbstbewusstsein und Selbstständigkeit mit auf den Lebensweg In der 7. Klasse erwartet die Schülerinnen und Schüler ein praktischer Tag, in der 8. Klasse können sie hautnah „Berufspraxis erleben“, und in den Klassen 9 und 10 stellen sie sich dem „Erlebnis Arbeitswelt“ in ihrem Schul- beziehungsweise Wohnort. Im Gegensatz zu herkömmlichem Unterricht ist hier der Praxisbezug ganz wesentlich. Wir fördern das Prinzip der Selbstwirksamkeit im Rahmen einer Handlungsfelddidaktik.

» Weiterlesen

Ganz im Rhythmus

In der Staatlichen Grundschule Rudolstadt-West lernen Kinder bei Werkstattarbeiten in klassenstufenübergreifendem Unterricht. So sind die Aktivitäten in der Ganztagsschule miteinander verflochten Die besondere Rhythmisierung über den ganzen Tag ermöglicht das Unterrichten in Blöcken von ca. 90 Minuten. Eine große Spiel- und Bewegungspause am Vormittag von 40 Minuten bringt genügend Entspannung. Mittagessen, Mittagsruhe, kreative oder sportliche Angebote sowie spezielle Fördermaßnahmen finden in der Mittagszeit ausreichend Raum. Der Nachmittagsunterricht findet vorwiegend in den kreativen, musischen, handwerklichen und sportlichen Bereichen statt.

» Weiterlesen

Ganzheitliches Lernen fördert die Lernbereitschaft

Die Einrichtung einer Ganztagsklasse an der Lindenschule Memmingen bietet den Schüler/innen nicht nur die Chance, Sozialkompetenzen zu entwickeln Die Form der Ganztagsklasse wurde an der Lindenschule im Schuljahr 2002/2003 für eine 5. Klasse eingeführt. Bei diesem Angebot werden von Montag bis Donnerstag die Unterrichtsstunden auch auf die Nachmittage bis 15.30 Uhr, kombiniert mit Betreuungsangeboten und verschiedenen Arbeitsgemeinschaften, verteilt. Freitags findet kein Nachmittagsunterricht statt. Die Schülerinnen und Schüler haben nach Beendigung des Unterrichts noch genügend Zeit, soziale Kontakte außerhalb der Schule, sei es im Verein oder anderswo, zu pflegen.

» Weiterlesen

Ganztagsschule mit Geheimnissen

In der Grundschule an der Andernacher Straße spiegelt sich das wider: 90 % der Schülerinnen und Schüler haben einen Migrationshintergrund. Und trotzdem ist die Schule keine Brennpunktschule im klassischen Sinne, sondern eine, die immer wieder positive Schlagzeilen macht. Die Schule setzt sich im unterrichtlichen Bereich folgende thematische Schwerpunkte (a) Sprachförderung Über 90% der SchülerInnen haben einen Migrationshintergrund. Sie kommen aus Familien, in denen Deutsch nicht als Muttersprache gesprochen wird. Im Unterricht wird besonders viel Wert auf die Förderung der Sprachentwicklung und die Sprachschatzerweiterung gelegt, indem zum Beispiel reichhaltige Gesprächsanlässe geboten werden.

» Weiterlesen

Gemeinsam essen – Essen mit Genuss

Die ökologische Ausrichtung eines schulischen Entwicklungsprozesses in Richtung Nachhaltigkeit wird in Hauswirtschaft und Ernährung vesucht Umwelterziehung ist seit 1996 ein Thema der Schule. Viele Projekte (z.B. klimafreundliche und Energie sparende Schule) wurden in diesem Bereich durchgeführt. Ab 1999 nahm die Schule am Öko-Audit teil, um die allgemeine Umweltsituation an der Schule zu verbessern. Seit November 2000 existiert ein Umweltteam, das die Aktivitäten in diesem Bereich steuert.

» Weiterlesen

Gemeinsam lernen in zwei Schulen

In der Schule Am Luisenhof regelt ein Kooperationsvertrag die Zusammenarbeit von Haupt- und Realschule Die beiden Schulleiter führen das Schulzentrum seit 1992 gemeinsam. Sie konzipierten einen Kooperationsvertrag, der von der zuständigen Schulbehörde genehmigt wurde und die Zusammenarbeit beider Schulen fixiert. Ziel dieser Kooperation ist es, die vorhandenen Ressourcen zu nutzen und damit Unterricht zu sichern und die Bandbreite der Wahlpflichtkurse und Arbeitsgemeinschaften zu erweitern.

» Weiterlesen

Gestärkt fürs Leben

Individuelle Lernwege ermöglichen - ist Grundsatz und Leitidee im Schulprogramm bei M.I.L.D.A. in einer thüringischen Schule M. iteinander leben und lernen I. ndividuelle Lernwege L. ebenslanges Lernen vorbereiten D. emokratisches Miteinander A. ktives Lernen Wir sind eine im Jahr 1996 gegründete reformpädagogisch orientierte Schule.

» Weiterlesen

Gesunde Ernährung & Bewegung

Das Essen schmeckt nicht!, stellten die Schüler der Osterfeldschule fest und informierten ihre Großküche darüber, was sie viel lieber essen würden und was, nebenbei gesagt, auch viel gesünder ist. Für mehr Ruhe beim Essen müssen sie allerdings selbst sorgen Gemeinsam mit ihren Lehrern sorgten die Kinder der Osterfeldschule für besseres Essen und mehr Bewegung.

» Weiterlesen

Grundschule mit Medienkonzept

Neue Medien sind auch in der Ganztags-Grundschule wichtige Begleiter für die Unterrichtsergänzung Einsatz der Medien sollte nicht dem Selbstlauf überlassen werden. Bereits im Programm „Medieneinsatz in Ganztagsschulen“ hat die Grundschule gezeigt, dass ein integrativer Einsatz der Computertechnologie planbar ist. Auch am neuen Projekt von Schulen ans Netz e.V., „Freie Lernorte - Raum für mehr“, das durch das BMBF gefördert wird, ist die Hunsrück-Grundschule auf Grund ihres vorbildlichen Medien- und Ganztagskonzeptes beteiligt. Dies nehmen wir von Schulen ans Netz e.V.

» Weiterlesen

Gut betreut am Nachmittag

Das Deutsch-Französische Gymnasium bietet seinen Schüler/innen ein umfangreiches Nachmittagsangebot. Dafür wurde extra ein Verein gegründet: die Etude e.V. Die Etude (Nachmittagsbetreuung) des Deutsch-Französischen Gymnasiums richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8. Sie sind je nach Altersstufe in verschiedenen Gruppen mit maximal zehn Kindern aufgeteilt und werden von Lehrer/innen und Oberstufenschüler/innen des DFG betreut. Die Nachmittagsbetreuung gliedert sich in drei Bereiche: Hausaufgabenbetreuung, Förderunterricht und sinnvolle Gestaltung der verbleibenden Freizeit mit AGs, Sport und Spielen. Computerraum, Internet und Bibliothek stehen zur Verfügung.

» Weiterlesen