Kompetenznachweis Kultur: Ein Werkzeug neuer Lernkultur

Töpferscheibe mit vier Händen
(c) Shutterstock

Kulturelle Bildung ist mehr als der regelmäßige Museums- oder Theaterbesuch. Sie stärkt das Vorhaben, eine neue Lernkultur zu entwickeln. Eine Ganztagsschule, die sich ein kulturelles Schulprofil erarbeitet, setzt sich mit neuen Formen des Lernens und Unterrichtens auseinander. Das geht einher mit neuen Wegen in der Leistungsbewertung. Der Kompetenznachweis Kultur greift die Anliegen neuer Kompetenzbilanzierungen auf. Konzipiert ist er für Jugendliche ab 12 Jahren.

Er bildet ab, was Jugendliche in Kulturprojekten gelernt haben. Erarbeitet wird er in einem dialogischen Prozess zwischen kulturpädagogischen Fachkräften und Jugendlichen. Das Verfahren ist zwar standardisiert und bietet aber gleichzeitig ausreichend Offenheit, um flexibel auf Bedarfe der Jugendlichen eingehen zu können. Um Jugendliche in diesem spannenden Prozess zu begleiten und sie darin zu unterstützen, neue Seiten und Fähigkeiten an sich selbst kennenzulernen, muss eine Fortbildung als „Kompetenznachweis Kulturberaterin bzw. Kulturberater“ absolviert werden. Mehr zum Kompetenznachweis finden Sie auf den Seiten des Bundesverbands Kulturelle Kinder- und Jugendbildung hier.

© www.ganztaegig-lernen.de

29.01.2018