Kindeswohlgefährdung professionell begegnen

Für das Wohlergehen von Kindern und Jugendlichen zu sorgen und Heranwachsende zu stärken, sich mutig selbst zu verteidigen, sollte zu den Aufgaben von Ganztagsschulen gehören. Unterstützung bieten Arbeitshilfen und Beratungsangebote.

Was können pädagogische Fachkräfte, Lehrerinnen und Lehrer tun, wenn sie das Kindeswohl einer Schülerin oder eines Schüler gefährdet sehen? Die „Arbeitshilfe zur Umsetzung des Kinderschutzes in der Schule – Empfehlungen für Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte“  des Instituts für soziale Arbeit e.V. und der Serviceagentur „Ganztägig lernen" in Nordrhein-Westfalen bietet hier Orientierung. Sie gibt Anregungen, wie man im Einzelfall vorgehen kann: Von der professionellen Wahrnehmung und Dokumentation der Gefährdungslage über den Austausch im Team und das Elterngespräch bis hin zu den Fragen, welche Hilfen das Jugendamt bietet und welche weiteren Schritte eine Meldung beim Jugendamt nach sich ziehen kann.

„Eine Chance und auch eine Herausforderung liegt darin, in der Ganztagsschule den multiprofessionellen Blick von Lehr- und Fachkräften zu nutzen, um Gefährdungssituationen aus dem Nahbereich und sozialen Umfeld von Schülerinnen und Schülern rechtzeitig zu erkennen und entsprechend zu handeln“, formuliert Dr. Sigrid A. Bathke, eine der Autorinnen der Broschüre.

Download der Arbeitshilfe

Prävention von sexualisierter Gewalt und sexuellem Missbrauch

Zu den Aufgaben von Ganztagsschulen als Lebensort von Kindern und Jugendlichen gehört es auch, ihre Schülerinnen und Schüler dahingehend zu stärken, dass sie sich gegen sexualisierte Gewalt behaupten können oder wissen, wo sie Hilfe finden. Wie das Thema im Rahmen von Unterricht und außerunterrichtlichen Angeboten behandelt und wie die Stärkung der Schülerinnen und Schüler in der Primar- und Sekundarstufe und auch in Förderzentren gelingen kann, zeigt das „Petze-Institut für Gewaltprävention“ aus Schleswig-Holstein. Es bietet unterschiedliche Leitfäden für Schulleitungen und pädagogische Fachkräfte sowie Arbeitsmaterialien für die pädagogische Praxis.

In der Dokumentation des 9. Ganztagsschulkongresses finden Sie Informationen zum Workshop 8: "Ich weiß, was ich will – und was nicht! Sexuelle Gewalt unter Jugendlichen" des Petze-Instituts auf dem Kongress.

29.11.2012

© www.ganztaegig-lernen.de

Thema
»