Gesundheitsförderung an der Ganztagsschule

http://www.ganztaegig-lernen.de/node/5458Gesundheitsförderung an der Ganztagsschule
(c) Shutterstock

Wenn Kinder und Jugendliche mit Freude und Motivation
zur Schule gehen, ist eine wichtige Voraussetzung
für den Bildungserfolg gegeben. Wird heute über
Gesundheitsförderung geredet, so gerät sofort die
Ganztagsschule in den Blick. Ein entspanntes Schulklima und eine lebendige Lernkultur am Vor- und Nachmittag sind Kennzeichen einer gesundheitsfördernden Ganztagsschule.

Es gibt viele gute Beispiele. Angefangen von einem pädagogischen Konzept, das die Sicht von Kindern und Jugendlichen und ihre Lebenswelt zum Ausgangspunkt nimmt und in dem ihre umfassende Beteiligung und individualisiertes Lernen verankert sind. Gute Praxis findet sich z.B. in rhythmisierten Zeit- und Lernkonzepten, in lebendigem Unterricht und entlastenden Team- und Arbeitsbeziehungen, in Möglichkeiten für Bewegung und Ruhe, in einem fruchtbaren sozialen Miteinander und last but not least in gesunder Ernährung.

Viele Aufgaben und Fragen bewegen die Ganztagsschulen:

  1. Was muss Ganztagsschule direkt zur Förderung von Gesundheit beitragen? Wie sieht es aus mit dem Essen, Bewegung und Ruhepausen? Wie wird Teilhabe und Empowerment gelebt?
  2. Was kann die Ganztagsschule tun, um präventiv tätig zu sein? Was ist ihr Beitrag zur Stärkung von Kinder- und Jugendlichen gegen Sucht, Mobbing und anderes?
  3. Was können Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter tun, wenn sie merken, einem Schüler oder einer Schülerin geht`s schlecht? Was tun bei Mobbing und (sexueller) Gewalt, was bei Rückzug, Isolation, Depression oder Aggression, was tun bei Leistungsabfall?

    In diesem Monat finden Sie hier Arbeitshilfen, Qualitätsleitfäden, gute Beispiele und Weblinks rund um das Thema Ernährung und Gesundheit an der Ganztagsschule:

 

"Psychische Probleme" als Thema im Unterricht

Wie kann die Ganztagsschule Schülerinnen und Schülern, die von psychischen Problemen betroffen sind, den nötigen Halt geben und sie stärken? Und wie kann das Thema im Unterricht aufgegriffen werden? öffnen

Große Ohren für kleine Leute!

Schulen sollten sich im Bereich der Gesundheit nicht nur auf reine Wissensvermittlung beschränken, sondern Kindern ermöglichen, gesundheitsförderliches Verhalten selbst zu erfahren, zu erproben und einzuüben. Diese Forderung leitet sich aus den Ergebnissen der Elefanten-Kindergesundheitsstudie ab. öffnen

Impulse für Qualität – Ganztagsschule und Gesundheit

Das Material "Impulse für Qualität - Handreichung zur Kooperativen Qualitätsentwicklung an Ganztagsschulen in Schleswig-Holstein" unterstützt über zahlreiche Checklisten die Standortbestimmung und die Weiterentwicklung einer Ganztagsschule – auch in Bezug auf das Thema Gesundheitsförderung. öffnen

Bewegter Unterricht

Ganztagsschule bedeutet im Kern, die Qualität von Unterricht zu verändern und im Verlauf des Tages einen Wechsel von Anspannung und Entspannung zu ermöglichen. Das bestätigen auch die Untersuchungen im Rahmen der „Kinder- und Jugendsportstudie“ (s. Kasten). Ganztagsschulen sind gefordert, möglichst vielfältige Bewegungsmöglichkeiten zu schaffen. öffnen

Wenn es um das Essen geht ...

Eine ausgewogene Ernährung ist eine grundlegende Voraussetzung für die optimale körperliche und geistige Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen. Der Verpflegung in der Schule kommt daher eine bedeutende Rolle zu, besonders vor dem Hintergrund der steigenden Anzahl von Ganztagsschulen in Deutschland. öffnen

Qualitätsrahmen für schulische Gesundheitsförderung

Will eine Ganztagsschule Gesundheitsförderung fokussieren, dann kann der Qualitätsrahmen des Schweizer Kompetenzzentrums für Gesundheitsförderung dabei helfen, die Ausgangssituation zu bestimmen. Neben dem Einsatz zur schulinternen Evaluation eignet sich das Instrument zur Planung und konkreten Ausgestaltung gesundheitsfördernder Massnahmen. öffnen

Kinderrechte und Kinderschutz in der Ganztagsschule

An Ganztagsschulen stellt sich die Frage nach Kinderrechten und Kinderschutz drängend, weil die Schule einen größeren Teil der Lebensrealität von Kindern und Jugendlichen umfasst und die dort erlebten Erfahrungen auf alle Lebensbereiche ausstrahlen. öffnen

Ganztagsschulen und psychische Gesundheit

Eine Umfrage, die das Wohlbefinden der Schüler ermittelt, Spiel und Sport in aktiven Pausen oder aktive Beteiligung im Klassenrat - insgesamt acht Schulen haben es sich zum Ziel gesetzt, im Projekt "Gut Geht's" etwas für psychische Gesundheit an ihrer Schule zu tun. Lassen Sie sich von den Beispielen inspirieren! öffnen

Die Schule gesund machen!

Das Klima an einer Schule hängt stark von der Haltung der Lehrenden ab. Sie, die Erwachsenen, sind letztendlich dafür verantwortlich, dass sich Mädchen und Jungen in ihrer Schule wohlfühlen und sich nicht nur geistig, sondern auch körperlich, seelisch und sozial gesund weiterentwickeln können. öffnen

 

Datum: 01.11.2012

© www.ganztaegig-lernen.de
 

Thema
»