Coole Schule

Projektdaten

Klassenstufen: alle
Anzahl der Schüler: alle
Anzahl der Lehrer: 33, plus 2 Sozialpädagog/innen, 1 pädagogische Mitarbeiterin
Fachbereiche:
Wochenstunden:

Das Freizeitprogramm und die enge Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Schulsozialpädagogen sorgt in der Ganztagsrealschule Norf für ein gutes Klima

Das Projekt

Die Teilnahme am Freizeitprogramm der Sozial- und Freizeitabteilung (SoFa) ist freiwillig. Klassenprojekte, Beratung und fachunabhängige Förderung (FuF) für stille, unorganisierte oder störende und regelverletzende Schüler/innen können angeordnet werden, setzen in der Regel aber ebenfalls auf freiwillige Mitarbeit. Wir verfügen über einen Freizeitbereich mit Mädchenraum, Jungenraum, ein großes Café mit drei Billardtischen und Kicker, eine Spieleausgabe, das Sorgenbüro, einen Gruppenraum mit Computern, eine Bibliothek, das Lernzentrum sowie einen gesonderten Bühnensaal. Die freien Arbeitsgemeinschaften sind Tanzen, Theater, verschiedene Instrumente, Mädchengruppe, Jungengruppe, Schülerzeitung, Computer, Schulgarten, Sanitätsdienst, 1-Welt-Gruppe, Kunst, Basteln, Deko, Technik, Hilfe zur Entspannung, Sport in der Turnhalle oder auf einem der beiden Sportplätze, Spieleverleih (Gesellschaftsspiele, Bälle, Tennis etc.). Es gibt ein Beratungsangebot für Klassenlehrer/innenteams, Eltern, Schüler/innen und Lehrer/innen in Einzel- oder Gruppengesprächen und Klassenprojekte, die zur Klassengemeinschaft beitragen. Wir sind mit anderen Institutionen wie dem Jugendamt und Beratungsstellen vernetzt.

Der Auslöser

Es gab vor ca. 35 Jahren die Entscheidung, eine Ganztagsschule zu werden. Das löste den Prozess aus, ein adäquates Angebot für die Schüler/innen zu schaffen.

Der Weg

Die feste Anstellung einer Schulsozialarbeiterin über die Stadt führte zum Aufbau des Freizeit- und Beratungsangebots. Der Umzug in die neuen Räumlichkeiten war mit dem weiteren Ausbau des Angebots verbunden, vor allem durch die Mitarbeit von Praktikant/innen der Universität. Die Kooperation mit einem Anbieter der Jugendhilfe führte zu einer paritätischen Besetzung und einer Steigerung der Qualität. Die feste Verankerung der beiden Sozialarbeiter/innen als vollwertige Mitglieder im Kollegium ermöglicht eine kontinuierliche Optimierung und einen Ausbau der Angebote. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit der Bedarfsorientierung, eine hohe Flexibilität, der Erhalt guter Räumlichkeiten, der Aufbau eines umfangreichen Freizeitprogramms und vor allem die effektive Kooperation zweier Professionen zur Förderung der Schülerschaft, bezogen auf personale, soziale und fachliche Kompetenzen.

Probleme und Lösungen

1995 konnte die Stadt die Finanzierung der damals existierenden Schulsozialarbeiterstelle nicht mehr tragen, und die SoFa blieb nur bestehen, weil die Bezirksregierung diese Stelle auf eine Lehrerstelle festsetzte. Diese Maßnahme wurde und wird vom Kollegium getragen.

Blitzlicht

Aussage eines Lehrers: „Neben den guten Bedingungen für unsere Schüler/innen in Bezug auf Freizeit und Beratung eröffnet die SoFa für mich die Möglichkeit, mir bei schwierigen Schüler/innen selbst Hilfe zu holen. Sei es, um mein Verhalten zu reflektieren, mit dem Schüler zu arbeiten oder in nachhaltigen Kontakt mit den Eltern zu treten. Ebenso erhalte ich viel Unterstützung bei Klassenprojekten und Themenelternabenden.“ Aussage eines Schülers: „Wenn ihr denkt, die Schule wird ätzend, habt ihr euch getäuscht. In dieser Schule gibt es coole AGs.“

Schule

Städtische Ganztagsrealschule Norf
Realschule

Städtische Ganztagsrealschule Norf Feuerbachweg 41469 Neuss

E-Mail: GTR-Norf@t-online.de

Anzahl der Schüler*innen:

656


Anzahl der Lehrer*innen: 46
Sonstiges pädagogisches Personal:

1 Referendarin, 1 Sozialpädagogin, 1 pädagogische Mitarbeiterin, 1 Sozialarbeiter

Spezieller pädagosicher Ansatz

Zeitstruktur der Woche

Mo–Do: 8.10–16 Uhr Fr: 8.10–12.40 Uhr Unterricht im 45-Minuten-Takt, zwischen den Stunden 5-Minuten-Pausen Unterricht an 2–3 Nachmittagen

Beteiligung an Netzwerken

Mädchenarbeitskreis Neuss; Jungennetzwerk Neuss; Arbeitskreis Neusser Schulsozialarbeiter; Schulsozialarbeiter im Regierungsbezirk Düsseldorf (regional)

Beteiligung an Programmen

Beteiligung an Modellversuchen

Beteiligung an Wettbewerben

Sportveranstaltungen; Projektwerkstatt der Bundeszentrale für politische Bildung

Sozialraum

randstädtisch und ländlich; einzige Ganztagsrealschule im Kreis Neuss, sehr weites Einzugsgebiet; Stadtteile mit besonderem Förderbedarf

Zusammensetzung

hoher Migrationshintergrund

Beteiligung an Besonderheiten

Verzicht auf 2 Lehrerstellen, stattdessen 1 Sozialpädagogin und 1 Sozialarbeiter

Autor(en): Karsten Bögershausen-Burkardt