Entwicklungsförderung durch Bewegungslandschaften

Bewegungslandschaften, wie psychomotorische Räume, unterstützen die Entwicklung der grobmotorischen Fähigkeiten. Mittels zahlreicher Kleinmaterialien wird ebenso die Feinmotorik angeregt. Damit können Kinder gezielt in ihrer körperlichen Entwicklung gefördert werden.

Kinder kommen nicht nur mit dem Kopf zur Schule, sondern sie bringen den ganzen Körper mit. An der Schule in der alten Forst in Hamburg ist das Angebot eines vielschichtigen Spiel- und Bewegungsraums sehr wichtig. Über die drei Wochenstunden Schulsport hinaus, freuen sich die Kinder über zusätzliche bewegungsaktive Erfahrungen im Psychomotorikraum. Die Bewegungs- und spielintensiven Erlebnisse verstehen sich auch als Ausgleich zu den Anspannungsphasen im Tagesablauf.

Schulen mit Bewegungslandschaften

 

03.06.2012
www.ganztaegig-lernen.de

Thema
»