Begabung gemeinsam fördern

Schülerinnen experimentieren
(c) Shutterstock

Schülerinnen und Schüler haben Spaß beim Forschen und Lernen – auch über den Schulunterricht hinaus. Doch wo und wie können sie ihren Forscherdrang ausleben? Die Universität Kassel hat hierfür das Schülerforschungszentrum Nordhessen (SFN) gegründet. Für verschiedene Altersstufen gibt es Angebote wie den KidsClub, JuniorClub und ScienceClub, in denen Jugendliche ab der 5. Klasse eigenen Forschungsvorhaben nachgehen können.

Diese können von wenigen Wochen bis hin zu einigen Jahren dauern. Betreut werden sie von Studierenden der Universität Kassel und Lehrkräfte. Der Lehrende wird in dieser Rolle zum Prozess- und Lernbegleiter. öffnen

Für Schulen ist es nicht immer leicht, einen solchen Ansatz umzusetzen, weil sie oft fächergebunden unterrichten. Für das forschende Lernen ist aber ein übergreifendes Verständnis von Unterricht notwendig. Ganztagsschulen bieten für einen solchen fächerübergreifenden Unterricht und das forschende Lernen besonders gute Voraussetzungen, da sie mit außerschulischen Partnern sich neue Expertise in den Schultag holen können. Ein Beispiel, wie die Förderung von Begabung aussehen kann, bietet die Anne-Frank-Schule aus Bargteheide in Schleswig-Holstein. öffnen

Insbesondere für junge Talente braucht man Möglichkeiten der Förderung. Bildung & Begabung, das Zentrum für Begabungsförderung, ist die zentrale Anlaufstelle für die Talentförderung in Deutschland. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und der Kultusministerkonferenz gefördert. Hier finden Eltern, Lehrkräfte und Schüler Informationen zur Talentförderung. öffnen
 

11.12.2014

Mehr zum Thema "Ganztagsschule gemeinsam verantworten".

© www.ganztaegig-lernen.de