Lernende Schule

Tafelbild
(c) Shutterstock

Ganztagsschule steht nicht still. Auch Schule lernt. Das geschieht in unterschiedlichen Formaten. Am Anfang steht eine Vision. Um diese zu realisieren, können (schulische) Netzwerke genutzt werden, um sich von anderen good practice Beispielen inspirieren zu lassen und in kollegialen Austausch zu treten. Auch interne Qualifizierungen und stetige Reflexion und Evaluation des eigenen Tuns fallen in diesen Bereich.
Wie sich Ganztagsschulen als lernende Organisation begreifen und diesen Anspruch in Schulmanagementstrategien umsetzen, illustrieren die hier folgenden Schulbeispiele.

 

Schleswig-Holstein: Team-Schule – Professionelle Lerngemeinschaften an der Freiherr-vom-Stein-Schule Neumünster

Nordrhein-Westfalen: Ich packe meinen Koffer…. – Kontinuierliche Konzeptentwicklung am Geschwister-Scholl-Gymnasium Pulheim

Mecklenburg-Vorpommern: Schule für alle – Inklusion am Schulcampus Rostock-Evershagen

Bremen: Humanistisches Traditionsgymnasium goes Ganztag – Der begehbare Lehrplan des Alten Gymnasiums Bremen

Bayern: Schulentwicklung in Netzwerken: Die Staatliche Realschule Zusmarshausen

Sachsen: Gemeinsam das Schuljahr gestalten – Die Lehrer-Eltern-Schüler-Partnerkonferenz der Oberschule „Clara Zetkin“ Freiberg

Sachsen-Anhalt: Von- und Miteinander Lernen – Einführung der „Integrierten Lernzeit“ an der IGS „Willy Brandt“ in Magdeburg

Hessen: Klasse ohne Hausaufgaben – Schulentwicklung am Goethe-Gymnasium Bensheim

Niedersachsen: Veränderung braucht Zeit – Schulentwicklung gemeinsam gestalten an der Ganztagsschule Ritterhude

Berlin: Wir machen das so – Schulmanagement an der Friedensburg-Oberschule